Inspiration

 LEBEN LERNEN

 

Von der Sonne lernen zu wärmen,

von den Wolken lernen leicht zu schweben,

vom Wind lernen Anstöße zu geben,

von den Vögeln lernen Höhe zu gewinnen,

von den Bäumen lernen standhaft zu sein.

 

Von den Blumen das Leuchten lernen,

von den Steinen das Bleiben lernen,

von den Büschen im Frühling Erneuerung lernen,

von den Blättern im Herbst das Fallenlassen lernen,

vom Sturm die Leidenschaft lernen.

 

Vom Regen lernen sich zu verströmen,

von der Erde lernen mütterlich zu sein,

vom Mond lernen sich zu verändern,

von den Sternen lernen, eine/r von vielen zu sein,

von den Jahreszeiten lernen, dass das Leben immer von Neuem beginnt.

 

~ Ute Latendorf ~ 

Und es kam der Tag, da das Risiko,

in der Knospe zu verharren, schmerzlicher

wurde als das Risiko, zu blühen. 

~ Anaïs Nin ~

 

Großer Geist, bewahre mich davor, über einen Menschen zu urteilen,

ehe ich nicht eine Meile in seinen Mokassins gegangen bin.

~ Indianische Weisheit ~

 

 

LOSLASSEN

was ich nicht tragen kann

was mich erdrückt

und klein macht

 

ZULASSEN

was mich stärkt

was mich kräftigt

und mir Richtung gibt

 

OFFEN LASSEN

was ich nicht klären kann

was noch im Dunkeln liegt

und nicht an der Zeit ist

 

FREI LASSEN

mich selbst

und das Leben in mir

 

~ Petra Diekneite ~

 

 

Bis wir nicht die dunkle Seite eines Menschen kennen gelernt haben, wissen wir nicht wirklich, wer er ist.
Bis wir ihm nicht seine dunkle Seite verziehen haben, wissen wir nicht wirklich, was Liebe ist.

~ Marianne Williamson ~

 

 

Every moment of shared presence and mutual

wellwishing is a successful marriage.

~ Julie Henderson ~

 

 

Man muss sich von sich selbst nicht alles gefallen lassen.

~ Viktor E. Frankl ~

 

 

Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist,

habe ich beschlossen, glücklich zu sein.

~ Voltaire ~

 

 

In der Stille angekommen

gehe ich in mich

stehe ich zu meinen Stärken und Schwächen

liegen mir mein Leben und die Liebe am Herzen.

 

In der Stille angekommen

sehe ich mich, dich, euch und die Welt

mit anderen Augen, mit den Augen des Herzens.

 

In der Stille angekommen

höre ich auf mein Inneres

spüre ich Geborgenheit

lerne ich Gelassenheit

tanke ich Vertrauen.

                                                                                  

                                    ~ Ernst Ferstl ~